Wissenswertes

Ausschlaggebend für Inhalt und Aufbau eines Gutachtens ist stets der konkrete Bewertungszweck.
Benötigen Sie eine Kaufpreisprüfung, den Nachweis für steuerliche Zwecke oder eine Wertfindung zum geschwisterlichen Ausgleich im Erbfall oder die Auseinandersetzung bei Eheschließung oder Scheidung?

Je nach Art Ihrer Immobilie werden unterschiedliche Bewertungsverfahren für die Ermittlung des Vergleichswertes, des Sachwertes und/ oder des Ertragswertes angewandt, um den Marktwert des Grundstücks geeignet zu erfassen und darzulegen. Dazu gehört die Lage- und Objektbeurteilung ebenso wie eine Fotodokumentation.

Im Netzwerk mit Kollegen bin ich in der Region Augsburg schwerpunktmäßig für Privatkunden und kleine bis mittlere Unternehmen tätig. Referenzen lege ich gerne in einem persönlichen Gespräch vor.

Vor dem Hintergrund meiner Unabhängigkeit können wir einzelfallbezogen abstimmen, welche Form von Gutachten, Einschätzung oder Beratung Ihrem Bedarf am besten gerecht wird.

Alle zur Verfügung stehenden Unterlagen erleichtern die Herangehensweise.
Liste der für die Erstellung eines Gutachtens erforderlichen Unterlagen

Mein Honorar richtet sich nach dem Wert der Grundstücke, Gebäude, anderer Bauwerke oder Rechte, der zum Zeitpunkt der Wertermittlung festgestellt wird; bei unbebauten Grundstücken ist der Bodenwert maßgebend. Es kann nach Stundensätzen oder als Pauschalpreis vereinbart werden.

Grundlage ist die Honorartafel des Bundesverbandes Deutscher Grundstückssachverständiger (BDGS).
Für Privatkunden gilt ein steuerlicher Vorteil: Gemäß § 19 UStG wird keine Umsatzsteuer berechnet.